CAROLYNE MAS „Sittin’ in the darkR...

16.02.2013

CAROLYNE MAS „Sittin’ in the dark“

Datum: 16.02.2013

Kategorie: Konzert

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    16.02.2013
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 19:00 Uhr
  • Tickets
    VVK: 15,00 € / AK: 19,00 €

Konzertinformation:

Carolyne Mas (20. Oktober 1955) ist eine der großen US-amerikanische Jazz-, Rock- und Bluesmusikerin. Sie singt und spielt Gitarre und Klavier seit ihrem fünften Lebensjahr.

Sie ist die Tochter von Livia und Joseph Mas. Ihre Mutter war eine ehemalige „Miss Puerto Rico“ und Medizinerin, ihr Vater – anfangs Sänger bei der New York City Opera Company – wurde als Erfinder eines Batterieaufladegerätes bekannt. Nach Touren durch zahlreiche Clubs, wie dem New Yorker CBGB’s und Greenwich Village Pubs hatte Carolyne Mas in den 80ern einen Welthit mit dem ca. 15- bis 20-minütigen (je nach Spiellaune ihrer Band) Titel „Sitting in the dark“.

Zu Carolyne Mas’ bester Liveplatte, die in blanko LP-Hülle mit aufgeklebtem Amateurcover wie ein Bootleg aussah, fiel den Werbefachleuten ihrer Firma hierzu als Titel nur Mas Hysteria ein, also Massenhysterie und wurde somit auch ein Massenerfolg für Carolyne Mas.

Diese erste Live-LP, die Aufnahme eines Radio-Konzerts in ihrem New Yorker Heimatdistrikt, Long Island, Mitte Juli 1980, war ursprünglich ein reines Wegwerf-Produkt. Ein Appetithäppchen für Disc-Jockeys und sonstige Mitmischer im Musik-Business. Mit sechs Songs und 35 Minuten eher kurz. Aber gerade diese Platte bracht es, völlig unerwartet, auf Verkaufszahlen alleine in Deutschland, von einer Viertelmillion Einheiten.

Vergleichbare Sängerinnen aus der gleichen Ära- Debbie Harry bei Blondie, Chrissie Hynde von den Pretenders, Holly Beth Vincent mit den Italiens, Helen Schneider & the Kick- etablierten sich genau so rasch wie Carolyne Mas als aufregende Rock-Stimmen, die ebenso fetzig dahin röhren wie verführerisch weich klingen konnten, mit einem Sex-Appeal, der sowohl männliche wie weibliche Hörer ansprach.