Colin Jamiesons Dynamite Daze

11.11.2016

Colin Jamiesons Dynamite Daze  |  abgesagt

Datum: 11.11.2016

Kategorie: Konzert

Veranstalter: 3Dog-Entertainment oHG

Leider wird das Konzert auf einen anderen Termin verlegt. Alle VVK Karten können bei den jeweiligen Stellen zurück gegeben werden.

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    11.11.2016
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 20:30 Uhr
  • Tickets
    VVK: 15,00 € / AK: 19,00 €

Konzertinformation:

Vier ehemalige Begleitmusiker von Luther Allison, Country Joe Mc Donald, Louisiana Red und Bill Ramsey sorgen für Furore.

Colin Jamiesons Dynamite Daze reflektiert, sowohl musikalisch als auch textlich die Welt dicht am Bordstein. Andere nennen es Gosse und liegen damit irgendwie richtig.

Das Quartett um Schlagzeug Altmeister Colin Jamieson schert sich einen Dreck um Stile, man ist sein eigener Mann und entfacht mit der eigenwilligen Musik ein wahres Feuer der Freude auf der Bühne.

Der sich in den Texten widerspiegelnde Dynamite Daze-Kosmos ist abgründig, eine Halbwelt, bei der die Musik eigene Wege geht, sie bohrt sich quasi gnadenlos in die Seele des Hörers. Das Musik-Magazin Gitarre und Bass beschrieb Ihren Stil als eine Mischung aus Paul Butterfield und Andy Warhols Factory.

Mit erscheinen Ihres aktuellen Studio-Albums „Tango With The Devil“ hat der Vierer in der Europäischen Roots-Musikszene ein Kapitel geöffnet, das bei Fans und Kritikern für entzücken sorgt.

Das Album wurde zum Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert und bereichert die Musik des beim European Media Art Festival gefeierten Kurzfilmes „Der fromme Atheist“. Weitere Nominierungen und Musikpreise folgten zwangsläufig.

Mit dem Italiener Andrea „spielt nur aus dem Bauch“ Tognoli, dem Gitarristen Martin Czemmel und Frontmann Diddy D. bildet Colin „The Highlander“ Jamieson eine Formation die Musikfans, egal welchen alters, in nicht bekannte Sphären katapultiert.

Mit den Worten der Blueslegende Louisiana Red gesagt: “This is a hell of a band“.

Videos:

SoundCloud:

Artikel weiterempfehlen: