MARDI GRAS BAND & Friends

14.02.2010

MARDI GRAS BAND & Friends

Datum: 14.02.2010

Kategorie: Konzert

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    14.02.2010
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 19:00 Uhr
  • Tickets
    VVK: 15,00 € / AK: 15,00 €
  • n/a

Konzertinformation:

Im September war es soweit. Die Dortmunder Soulband Mardi Gras gaben nach fast zwanzig Jahren ihr Comeback-Konzert im Strobels und wurden von 400 begeisterten Zuschauern euphorisch gefeiert. Der Auftritt hat allen soviel Spaß bereitet, so dass die Kultband nun am Karnevalssonntag im Piano einen Nachschlag gibt. Passender könnte der Termin nicht gewählt sein, denn Mardi Gras ist ja schließlich der Karneval aus New Orleans. Wir freuen uns darauf die Band nun auf so einer traditionsreichen Bühne präsentieren zu dürfen.

History:
Von den späten 70er bis in die 80er Jahren war die Band um Eckhard C. Schulz und dem Bassisten  Thomas Meyer, den Gitarristen Wolfgang Gröhl, Drummer Elmar Krohn und dem Keyboarder Hans Kampschroer zählte die Funk- und Soul-Band zu den aktivsten Dortmunder Bands. In ihrer Hochphase füllten sie so ziemlich jeden Club in Dortmund und Umgebung und waren vor allem als Hausband des CheCoolala in Dorstfeld bekannt. Sieht man mal von einem Auftritt zum 60. Geburtstag von Eckhard C. Schulz ab, so ist der Auftritt der Gruppe der erste offizielle Gig seit fast 20 Jahren. Künstler wie Marvin Gaye, Stevie Wonder oder Bands wie die Isley Brothers, die Temptations oder The Meters zählten zu ihren Vorbildern und die Mardi Gras Band brachte den knackigen New Orleans Funk nach Dortmund, lange bevor eine Band wie  die Neville Brothers überhaupt in Deutschland bekannt wurde. Dabei beschränkten sich die Dortmunder bei weitem nicht darauf die Klassiker der amerikanischen Originale neu zu interpretieren, sondern wurden selbst zum Teil zu Hitlieferanten für amerikanische Künstler. So stammt die Vorlage für „Blame It On The Boogie“ von den Jackson 5 aus der Feder von Thomas Meyer, Hans Kampschoer, Elmar Krohn und dem seit Jahrzehnten in Dortmund lebenden englischem Gitarristen Dave Jackson. Meyer nahm den Song dann 1978 mit der Band „Mick Jacksons“ auf – die Namensgleichheit zu Michael Jackson war Zufall –  und erhielt dafür mehrere Goldene Platten, denn beide Versionen landeten in den Charts. Auch für andere US-Bands, die in Europa nur Insider geblieben sind schrieb Meyer Hits für die er weitere goldene Schallplatten erhielt. Nun sprudeln für die Mardi Gras Mitglieder dank der Komposition und nach Michael Jacksons tragischem Tod wieder die Tantiemen. Nachdem sich die Band vor fast 20 Jahren getrennt hat, gingen die Mitglieder ihre eigenen Wege. Eckard C. Schulz, der 1978 die Steel-Drums für sich entdeckte und diese schon bei der Mardi Gras Band stimmungsvoll einzusetzen verstand,  leitet inzwischen eine kleine Steeldrum-Manufaktur und ist eine weltweit anerkannte Koryphäen. Hans Kampschroer ist ein anerkannter Klavierstimmer, der u.a. für Elton John, Bryan Ferry oder Götz Alsmann arbeitet. Leicht umbesetzt – die Gitarre spielt nun der bekannte Studio- und Sessionmusiker Dirk Edelhoff – und mit einigen Gastmusikern wird die Dortmunder Kult-Band ihr Publikum im Strobels mit ihren bekannten Nummern, mit Funk, Soul und karibischen Klängen zum Tanzen bringen. Als Verstärkung lädt sich die Band einige namhafte befreundete Dortmunder Musiker ein.