NIKKI HILL (USA) & Band + Support: The B...

12.10.2014

NIKKI HILL (USA) & Band + Support: The Ballroom Rockets

Datum: 12.10.2014

Kategorie: Konzert

Veranstalter: 3Dog-Entertainment oHG

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    12.10.2014
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 20:00 Uhr
  • Tickets
    VVK: 15,00 € / AK: 19,00 €

Konzertinformation:

Dynamite

DYNAMITE
presents
NIKKI HILL (USA)
`Here´s Nikki Hill` – European Tour 2014`

Wer bereits einmal erlebt hat wie sich Nikki Hill die Seele aus dem Leib singt, wird es bestätigen – Nikki ist nicht einfach nur eine weitere Szene – Newcomerin; diese Frau ist wie ein Donnerschlag! Doch wo kam dieser `menschliche Feuerball` plötzlich her? Warum hat man nicht schon früher von ihr gehört? Wer Nikki Hill noch nicht kennt, wird sie bald kennenlernen und hat man sie erst einmal live erlebt, wird man sie nie wieder vergessen.

Hill und ihre Band (die sie selbst als ‘The Pirate Crew’ bezeichnet) klettern Schritt für Schritt an die Spitze der Roots-Musik Szene und hinterlassen Scharen von begeisterten Fans auf ihrem Weg dorthin. Mit ihrer ungefilterten Energie nehmen sie alle Varianten amerikanischer Roots-Musik auf und liefern einen Sound, der wieder an den Rock´n´Roll glauben lässt! Nikkis raue erdige Stimme, ihre Stax-Soul Dynamik, die treibende Rhythmus-Gitarre von Matt Hill und eine tighte Rhythm-Sektion bestehend aus Ed Strohsahl am Bass und Joe Meyer and den Drums verschmelzen zur einer Einheit und kreieren einen Sound, der authentischer nicht sein könnte.

Nikki, die aus Durham, North Carolina stammt, hat sich ihren `Deep South Soul` auf ehrliche Art und Weise erhalten. Ihre ersten musikalischen Wurzeln schlug sie als Kind, als sie in den Gospel-Chören der Kirche sang. Nachdem Nikki mit ihrem Ehemann und Gitarristen Matt Hill zusammen gekommen war, formten sie ein unaufhaltbares Team und haben sich seither als wahre Missionare des Roots Rock and Roll etabliert!

Niki Hills selbstbenannte EP (im Juni 2012 erschienen) löste eine ebenso starke wie plötzliche Begeisterungswelle aus, auf der die Band fortan von Staat zu Staat und im Ausland tourte. Die 4 von Hill selbstgeschriebenen Tracks stellten eine Energie unter Beweis, die sich jedem offenbart, der bereit ist zu tanzen und die das Publikum aus allen Himmelsrichtungen zu ihren Shows strömen lässt. In den Ankündigungen der Clubs nennt man Nikki „The Southern Fireball“, „die neue Soul-Sensation“ oder gar „die neue Queen des Rock and Roll“. 2013 nahm die Band weiter Fahrt auf: Mit mehr Songs, mehr Energie, ohne jegliche Ermüdungserscheinungen und getrieben von dem unbedingten Wunsch der Welt ihre Musik zu zeigen, touren sie weiter durch die Vereinigten Staaten, Europa und Australien, während Hills Debut-LP „Here’s Nikki Hill“ (im April 2013 erscheinen) ihnen hilft, ihre Message des Rock ’n’ Soul überall auf der Welt an Gläubige und Neu-Bekehrte weiterzutragen!

Falls Ihr noch nicht von ihr gehört habt, bereitet Euch auf einen Donnerschlag vor – Ihr wurdet gewarnt.

Nikki Hill ist da !!!!

Support: The Ballroom Rockets

The hottest of American Roots Music

Authentischer Rock´n´Roll, Rockabilly und Rhythm and Blues im Stil der Bands der frühen 50er Jahre

Zum Repertoire der Ballroom Rockets gehören bekannte und weniger bekannte Rock´n´Roll Hits von Elvis bis Chuck Berry, Blues und Rhythm and Blues von Willie Dixon bis Freddy King. Im Focus der Band stehen aber vor allem auch die Schätze der Rockabilly-Ära. Schon fast in Vergessenheit geratene Titel von Künstlern wie Johnny Horten und Jack Earls werden von den Ballroom Rockets wieder belebt und wie damals energiegeladen auf die Bühne gebracht.
Was die Show der Band zum Erlebnis macht, ist zum einen die professionelle Performance der Musiker und noch wichtiger die Leidenschaft und der Spaß an der Musik, die auf der Bühne und davor spürbar sind.

Die Brüder Fabian (Gesang, Kontrabass) und Christoph Rosmaity (Gitarre) und René Lieutenant (Schlagzeug) spielen Bar-, Club- und Partymusik der besonderen Art: elementar, emotional, rau, tanzbar.

Ballroom Rockets

Buzz Buzz Buzz

So heißt das im Frühjahr 2010 erschiene, dritte Studioalbum der Ballroom Rockets. Es beinhaltet 17 Stücke. Darunter einige brandneue Songs, sowie einige Klassiker des Rockabilly und Rhythm and Blues Genres.

2008 erschien das zweite Album der Band mit dem Titel „Ready, if you’re willin‘“.

„Bereit, wenn du es bist“, so lautet frei übersetzt der Titel des neuen, lang erwarteten zweiten Studioalbums der Essener Rockabilly Band „The Ballroom Rockets“. Nicht nur weil der Johnny Horton Song aus dem Jahr 1956 „I’m ready if you’re willin’“ einer von 18 Tracks ist, die die Band für die neue CD aufgenommen haben, sondern auch weil die drei Musiker ein ganzes Stück reifer geworden sind in den zwei Jahren seit dem ersten Album „ATOMIC!“.

Und das hört man auch. „Beim Sound waren wir wieder darum bemüht, alles so klingen zu lassen, wie es schon vor 60 Jahren klang. Deshalb haben wir auch auf Aufnahmetechniken zurückgegriffen, die heute im Digitalen Zeitalter altertümlich erscheinen. Wir haben die CD analog in Mono auf einer alten Bandmaschine aufgenommen, mit alten Mikros und Röhrentechnik“, so Fabian Rosmaity, Sänger und Bassist der Ballroom Rockets. Unterstützung fanden die Ballroom Rockets in Axel Praefcke, einem Berliner Tontechniker alter Schule, der vielen internationalen Rock’n’Roll und Rhythm and Blues Aufnahmen zum richtig Klang verhalf. Das Resultat klingt dann auch genauso, wie die Jungs sich das vorgestellt haben: warm, voll und rau, eben Rock’n’Roll.

Wer die CD in den Spieler legt, begibt sich auf eine Zeitreise zurück in die Mitte der fünfziger Jahre: In eine Zeit, als man zum Musikmachen nur einen Kontrabass, ein paar Gitarren und ein Schlagzeug brauchte und in eine Zeit als die US-Charts von jungen Rockabilly Trios gestürmt wurden. Ganz in dieser Tradition haben die Ballroom Rockets die 18 Titel zusammengestellt. Die bekannten und weniger bekannten Hits aus den Fifties werden mit einigen eigenen Kompositionen ergänzt, die aber genauso authentisch daher kommen, wie ihre alten Vorgänger.

Musikvideo „Table Dancin‘ Woman“

Zu Table Dancin’ Woman, einem der eigenen Stücke, produzierte die Band Anfang des Jahres in Essen ein Musikvideo. Mit viel Engagement und der Hilfe von Freunden und Fans entstand der Clip, der auf der Webseite der Band und den einschlägigen Videoportalen im Internet zu sehen ist. „Ein Video in dieser Größenordnung von Anfang bis Ende zu planen und umzusetzen war für uns drei eine echte Herausforderung und hat uns und allen beteiligten viel Spaß gemacht. Zum Glück hatten wir die Unterstützung von Freunden, die sich professionell mit Filmproduktion beschäftigen und natürlich einige Leute, die als Statisten halfen.“ Erzählt Fabian Rosmaity über den Dreh. Dankbar ist das Trio auch dem Rüttenscheider Kultwirt Hannes Schmitz, der nicht nur mit der “Schwarzen Rose“ die Location für das Video zu Verfügung stellte, sondern schon seit der Gründung der Band 2001 immer wieder Konzerte mit den Ballroom Rockets veranstaltet.

Die erste CD „Atomic“

Im September 2005 waren die Ballroom Rockets im Tonstudio, um ihre erste CD aufzunehmen. Das Resultat heißt „Atomic“ und ist im Februar 2006 auf dem Rock’n‘ Roll Label Rhythm Bomb Records erschienen. Für das Album haben die drei Musiker 18 Titel ausgewählt, die wie sie sagen „einen schönen Querschnitt durch das aktuelle Liveprogramm“ und eine Mischung aus Klassikern wie Jerry Lee Lewis „Great Balls of Fire“ oder Lazy Lester’s “ I’m a Lover, not a Fighter“ und eigenen Kompositionen bieten. Dabei stand es für die Band außer Frage, wie das ganze klingen soll: authentisch, wie in den 50ies. Deshalb war auch die Wahl des Tonstudios für die Musiker wichtig. Fündig wurden sie in der Hauptstadt. Das Studio „Lightning Recording Service“ in Berlin nimmt heute noch Bands auf, wie es schon 1954 Sam Phillips in seinem SUN-Studio in Memphis tat: live, analog und ohne Tricks und doppelten Boden. Das Original Equipment aus den 50er Jahren, alte Mikrofone und Aufnahmetechnik und die Erfahrung der Tontechniker vor Ort schafften ideale Bedingungen für die Band, um die Songs nach ihren Vorstellungen aufzunehmen.

Sampler

Mit dem Titel „Red Cadillac and a Black Moustache“ sind die Ballroom Rockets auf dem Sampler „Hot Rodders Paradise“ vertreten, der ebenfalls kürzlich bei Rhythm Bomb Records erschienen ist. Außerdem ist die Band auf den Samplern „Hit After Hit“, „Hot Rodders Choice“ und Hot Rodders Delight“ zuhören.

Die CDs „Buzz Buzz Buzz“, „Atomic“ und „Ready, If You’re Willin‘“ können über die Homepage www.ballroom-rockets.com bestellt werden.

Videos:

Artikel weiterempfehlen: