Rheinkraut Festival +++ feat. Vibravoid, Suza...

27.10.2018

Rheinkraut Festival +++ feat. Vibravoid, Suzan Köcher, Love Machine & Sirkus

Datum: 27.10.2018

Kategorie: Konzert

Veranstalter: 3Dog-Entertainment oHG

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    27.10.2018
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 20:00 Uhr
  • Tickets
    VVK: 15 € / AK: 19 €

Konzertinformation:

VIBRAVOID – die psychedelische Urgewalt aus den Tiefen des Kosmos.
Vibravoid ist eine Band, auf die die deutsche Musikszene mit Recht stolz sein kann, die nationale Presse betitelt die Band bereits als nationales Kulturgut, die internationale Presse bestätigt dies im Einklang.
Vibravoid bewegen sich außerhalb normaler Maßregeln – drei hoch gelobte Studio-Alben hat die Kultlegende aus Düsseldorf alleine in den letzten zweieinhalb Jahren unter das Volk gebracht und das In- und Auland auf schier endlosen Tourneen und gefeierten Festivalauftritten beglückt.
Das aktuelle Album „Vibrations From The Cosmic Void“ (VÖ Juni 2018) rotiert auf Erfolg und zementiert das Schaffen der Band als einmaliges Gesamtkunstwerk. Das gleichzeitig erscheinende Album „Vibravoid Live At Rheinkraut Festival 2018 “ (VÖ Juni 2018) untermauert den Ruf der Vibravoid als eine der besten Live Bands der Republik.
Zum zehnjährigen Jubiläum erblickt „A Psychedelic Testament“ (VÖ Juni 2018) das Licht, das Album enthält Aufnahmen mit dem Flower Power Erfinder Sky Saxon (The Seeds) und Vibravoid aus dem Jahre 2008.
Mit der weltweit ersten Op Art Vinyl Schallplatte „Timemazine Woman“ (VÖ Juni 2018) legen Vibravoid nichts Geringeres als eine echte Sensation auf dem Schallplattenmarkt vor!
Ende der 1980er beschlossen 3 Düsseldorfer Teenager, dass der Psychedelic Rock der 1960er Jahre nicht hätte sterben dürfen und legten den Grundstein für ein Ausnahme-Phänomen der europäischen Musikszene:
Grunge, Brit-Pop, Techno, Retro- oder Stoner Rock lagen noch in weiter Ferne, Krautrock (in Deutschland zum Schimpfwort mutiert) und die Musik der 1960er Jahre führten als „Oldies“ ein Nischendasein, die Vinylschallplatte stand vor dem Untergang und die digitalisierung hielt ihren Einzug.
Es ist heute kaum noch nachvollziehbar, wie visionär und einzigartig vor 30 Jahren der Ansatz der Vibravoid war analoge Technik, Vinylschallplatten und Psychedelic Rock neu und zeitgemäß zu verbinden – somit muss sich jede andere Band der aktuellen Retro-Rock Szene an den Vibravoid messen lassen.
Vibravoid haben als waschechte Psychedelic Band niemals kommerzielle Pfade betreten, so ist die Musik frei von Heavy Metal, Hard- und Stoner Rock, was die Ausnahme- und Pionierstellung der Band umso nachhaltiger und einzigartig macht.
Es verwundert nicht, dass Vibravoid zwangsläufig eine der einflussreichsten Bands der letzten Jahrzehnte ist – ob Vibravoid nun verantwortlich für die Masse der heutigen Bands mit dem Wort „Void“ im Bandnamen ist oder nicht – Fakt bleibt, dass Vibravoid bereits vor Jahrzehnten den Trend vorwegnahm… die Liste ist lang, ob Lightshows, Schallplatten, Psychedelic Rock, Krautrock, Retro Design usw – immer wieder wird man bei der Suche nach den Ursprüngen der aktuellen Trends auf die Vibravoid stoßen!

SUZAN KÖCHER
Eine alte Framus Gitarre, schimmernd rote Haare, diese wunderbare Stimme und eine so unaufdringliche wie faszinierende Bühnenpräsenz. Suzan Köcher ist viel mehr als nur ein weiteres singendes Mädel mit Gitarre, das schöne Songs vorträgt. Tief verwurzelt in musikalischen Welten, die so viel älter sind als die Zwanzigjährige selbst, spinnt die Songwriterin ein Netz aus unwiderstehlichen Melodien, die mit ihrem bittersüßen Charme sowohl geheimnisvoll als auch tröstend zugleich klingen.
In ihrer Musik verbindet sie knarzigen Folk-Rock mit staubig wildem Country und der Melancholie einer Judee Sill, ohne sich dabei blind in Traditionen zu verlaufen. Borstige bis zarte Akustik Gitarren und rumpelnde Drum-Tracks treffen in ihren Songs auf düster barocke Mellotron Orchestrierung, tänzelnde Cembalos, eine schimmernde Lap Steel und hallgetränkte E-Gitarren, die zwischen Twang und Fuzz-Sounds mäandern.
Ihre Texte zeichnen verträumte Bilder von verlassenen Seelen, porträtieren wilde Gangster-Storys oder die verlorene und neu gefundene Liebe. All das trägt sie mit ihrer einprägsam unaufgeregten Stimme vor, die mühelos Tiefe mit Leichtigkeit verbindet und ihren so zeitlosen wie verschrobenen Songs einen ganz eigenen Stempel aufdrückt.
Zusammen mit Blackberries- und Palace Fever-Kopf Julian Müller hat sie ihre erste Platte aufgenommen, die einen faszinierenden Querschnitt durch die Kunst der Musikerin bieten wird. Während des letzten Jahres stand sie als Live Mitglied von Palace Fever schon mit Acts wie Wanda, Ron Sexsmith, The Fratellis und The Sonics auf der Bühne und spielte ihre Solo-Songs dabei erstmals vor großen Publikum.

 

LOVE MACHINE
Die Erlösung naht. Psychedelische Ekstase ist der Weg.
LOVE MACHINE predigen Americana und Krautrock um euch das zurückzugeben, wonach ihr schon zu lange sucht. Diese Dudes haben mal eben Düsseldorfs kosmischer Vergangenheit neues
Leben eingehaucht und auch sonst haben sie nichts besseres zu tun als Bühnen und Unterwäsche in Brand zu setzen.
Mit der Veröffentlichung von CIRCLES im Frühjahr 2016 haben sich LOVE MACHINE endgültig als heißester Geheimtipp im deutschen Underground etabliert. Während die Single Sun Paradox samt Video auf MTV Germany rotiert, nennt der legendäre Klaus Fiehe (1Live) das Album den „craziest shit“ und seine deutsche Lieblingsplatte 2016.
Der mit Spannung erwartete Nachfolger TIMES TO COME erschien jüngst auf UNIQUE Records.
Nach einmonatiger Release Tour im März und einem fulminanten Home Coming vor 600 Besuchern im zakk Düsseldorf, beglücken LOVE MACHINE diesen Sommer wieder die Club- und
Festivalbühnen der Republik. Als besondere Höhepunkte umfasst der zweite Teil der TIMES TO COME Tour 2018 eine WDR Rockpalast Show, einen Auftritt beim Reeperbahn Festival und einen Support für Motorpsycho.11.25

 

SIRKUS ist acid.
die mischung von psych, kraut und westafrikanischen einflüssen sind der sound des düsseldorfer / aschaffenburger kollektivs. seit der gründung führten verschiedene reisen in den nahen osten, den kongo, nach burkina faso und an die amerikanische westküste. spuren dieser musikalischen epizentren finden sich in ihrer musik wieder.
SIRKUS kombiniert die djembe mit elektronik, blues mit marokkanischen gnaua-rhythmen und schafft daraus eine rollende, aber immer auch zerbrechliche klangwelt. im mai 2015 veröffentlichte die gruppe ihre debut lp DREAM FACTORY. das album THE NOISE OF TIME erschien im april 2018 bei nasoni records (berlin).
„können, kreativität, genie – das alles hat was mit reife zu tun, und mit mut zum mix, reise ins risiko, eigenwilligkeit: das alles kann man hier erleben! und richtig gute, raue, melodische und eben eigenwillige gitarrenarbeit. […] eine extrem kreative band!“ – album des monats im gitarre & bass magazin 07/18
„mit ihrer besonderen melange […] könnten SIRKUS zu einem neuen stern am psychedelic-himmel werden.“ – eclipsed-rock-magazin 07/18
„man […] frönte dem acid, psych und heavy rock. aber nichts war geklaut. dafür agierte die junge horde viel zu spleenig, rebellisch geradezu. sie sprühten vor leidenschaft, sie hatten feuer im hintern und schienen vor esprit ständig kurz vor dem explodieren zu stehen.“ – heiliger-vitus.de
„grandios!“ – klaus fiehe (1live, bytefm)

Artikel weiterempfehlen: