Zeltinger & Band Support: The Klit Korea

10.11.2012

Zeltinger & Band Support: The Klit Korea

Datum: 10.11.2012

Kategorie: Konzert

Konzertdetails:

Musiktheater Piano
Lütgendortmunder Straße 43 Dortmund DE-NW 44388 DE
  • Datum
    10.11.2012
  • Einlass / Beginn
    19:00 Uhr / 19:00 Uhr
  • Tickets
    VVK: 16,00 € / AK: 19,00 €
  • n/a

Konzertinformation:

Der letzte deutsche Punk & Rock-Dinosaurier, eines der letzten wahren Originale, ist wieder in der Republik unterwegs. Der ursprüngliche Straßenrock lebt, in Form von 3 ½ Zentnern Lebendgewicht. Kult!!! Anno 1979 sorgte der Kölner Jürgen Zeltinger mit seinem Debüt LIVE IM ROXI für Furore in der deutschen Musiker Szene, etablierte doch eben jene Scheibe, die auch heute noch als eine DER Kultplatten teutonischen Kulturschaffens gilt, den Kölschen Asi – Rock in der germanischen Musiklandschaft.

Diesen Status festigten Jürgen Zeltinger und seine Band mit den beiden Alben SCHLEIMIG (80) und DER CHEF (82) sowie den sich nach deren Veröffentlichungen anschließenden Club – Tourneen Bis zum 86er Release SCHON WIEDER LIVE, auf dem Zeltinger übrigens erstmals auf Vinyl von Schlagwerker Robbie Vondenhoff und Gitarrist Alex Parche begleitet wurde, machte das schwergewichtige Kölner Original lediglich mit einigen Single Veröffentlichungen ( u.a. ITALIA) auf sich aufmerksam, bevor ihn eine ausverkaufte Comeback Tour erneut kreuz und quer durch die bunte Republik Deutschland führte.

Erfolgreiche Support – Slots unter anderem für Tina Turner und Joe Cocker, sowie eine Show vor 45000 Besuchern des Rheinhausener Open Airs 1986 zählten in den folgenden Wochen und Monaten zweifellos zu den Höhepunkten Zeltingers und machten auf beeindruckende Weise deutlich, daß in Sachen deutschsprachiger Rockmusik nunmehr kein Weg an Jürgen Z. und seinen Bundesgenossen vorbeiführte. Nach dem 88er Album WEDER MENSCH NOCH TIER trennten sich die Wege Jürgen Zeltingers, Robbie Vondenhoffs und Alex Parches für geraume Zeit. Zwar produzierte letztgenannter noch den 90er Longplayer ICH BIN EIN SÜNDER, doch befand sich der Drummer bereits zu diesem Zeitpunkt auf einer ausgedehnten Workshop – Tour für die Schlagzeugfirma Pearl. Sowohl Parche als auch Zeltinger widmeten sich in der Folgezeit diversen Solo – Aktivitäten.

So betätigter sich zur Überraschung vieler der Frontmann unter anderem auch literarisch ( sein Buch DIE ZELTINGER -STORY CHRONIK EINER JAGD erschien bereits in den End – 80ern ) und scheute sich nicht einmal vor einer Hollywood – verdächtigen Karriere beim Film ( Stolzer O – Ton Zeltinger: “Ich wurde als Koks – Dealer bei Eurocops erschossen…” ). Für ein weiteres Aufhorchen sorgte zudem das 92er Album SOLO PLAAT, an dem ein anderer berühmter “Dialektiker” aus Köln mitwirkte. BAP – Front- und Mainman Wolfgang Niedecken.

Gemeinsam bewiesen beide, daß Rockmusik keine stilistischen Grenzen kennt, denn während die Band mit den berühmten drei Buchstaben vor allem im gemäßigten AOR Bereich agierte, zeichnete sich hier Jürgen Zeltinger für die rockigeren Nuancen verantwortlich. Nach dem 94er Release SCHEISSE trennte sich Jürgen Zeltinger von seiner Band”…man hatte sich auseinandergelebt”. Für die Erstellung des aktuellen Silberlings FAKTOR Z verbündete sich Jürgen Zeltinger erneut mit seinem langjährigen Songwriter – Partner und Gitarristen Alex Parche und realisierte ein Album, das in Sachen Kompaktheit keinerlei Wünsche offen läßt. Als fast schon logische Konsequenz halten wir nun dementsprechend ein Album in den Händen, das einerseits “zu den Wurzeln richtiger Rockmusik zurückgeht”, die “guten, alten Asi – Sounds kultiviert, andrerseits jedoch mit modernem, zeitgenössischem Sound überzeugt. Mit dem von Alex Parche produzierten Album FAKTOR Z ist es Zeltinger zudem hervorragend gelungen, der Kölschen Rockszene einen originell-rockigen Gegenpart mit viel Substanz und Stehvermögen entgegenzusetzen. Jetzt im Jahr 2000 erinnert die ZELTINGER BAND auch an andere Kult-Stars der frühen Deutschen Szene. Drafi Deutscher’s “Marmor, Stein & Eisen”, Danni Mann’s “Sexie Hexy” sowie Peter Kraus’ “Tiger” erleben als zeitlose Klassiker eine neue Epoche des ursprünglichen Straßenrocks.

Jürgen Zeltinger: “Egal, welcher Sound auch gerade angesagt sein mag, nur mit Qualität kannst Du überleben. Im Gegensatz zum Retortenkosumer erkennt das Publikum draußen in den Clubs einfach wenn Du gut bist!” Wer’s nicht glaubt, wird vom Z – Man höchstpersönlich eines Besseren belehrt.

The Klit Korea  Das Lob kam aus berufenem Munde: “Es bleibt die Erkenntnis, dass Dortmund wieder ein neues Aushängeschild für gut zelebrierten Punk hat”, schrieb Didi Stahlschmidt in den Ruhr Nachrichten, nachdem er The Klit Korea über die Bühne hatte fegen sehen. Und weiter: “Es gab lauten Beifall für eine großartige, laute Band, die es verstand mit ihrem schnellen, frischen Punkrock sofort zu fesseln.” Kein Zweifel, die Dortmunder Allstar-Punk-Roll-Rocker von The Klit Korea haben sich in Windeseile jede Menge Respekt erspielt. 2009 wurde die Band gegründet, schnell erarbeitete sie sich den Ruf als erstklassige Liveband und echte Girlscreamer. Dabei handelte es sich am Anfang um eine reine Schnapsidee, als sich Sänger Duke (Liar/Stier) und Chris van Helsing (Boa/DKay.com) gemeinsame Sache zu machen, um dem damals 16-jährigen Sohn von Duke, Lenny-Kay, stilvoll auf die Bühne zu bringen. Schnell fand die neue Combo in den alten Weggefährten Fort (Stier) und Matt Janson weitere Kollaborateure. Der anfangs als Schlagzeuger eingeplante Bobby Schottkowski (Sodom), musste aus Termingründen leider absagen, deshalb verpflichteten die Jungs Jörg Michael (Stradivarius), der den Job an den Fellen übernahm. Aufgrund der Jugend von Lenny-Kay, sorgte man sich (im Nachhinein völlig zu Unrecht), so dass die Band mit Andy Million (Rostok Vampires/Bone Machine), einen weiteren Gitarristen dazuholte. Später wechselte der Drummer noch einmal und Teffe (Bangkokk/Liar/Axxis) übernahm den Job im Maschinenraum. Auf ihrem Weg begleiteten The Klit Korea des weiteren folgende Musiker: Waldemar Sorychta (Grip Inc./Enemy Of The Sun), eWU (Gatling Gun), Mike Zero (Krupps/Mike Zero/Bone Machine) und Roman Friemel (The Gasoliners/Chestnuts). Später trennten sich The Klit Korea von Lenny-Kay, natürlich nicht, ohne ihn auf seinem weiteren Weg wohlwollend zu beobachten und zu unterstützen. Anfangs als reine Cover-Band, entschlossen sich The Klit Korea 2010 nun eigene Songs zu schreiben. Auch mit ihrem neuen Material begeisterten sie live sofort. Im April starteten die Aufnahmen in den „Antonio‘s Palace Studios“, acht Titel sind bereits fertig, die nächsten Gigs stehen und alle dürfen sich sicher sein: They will mal wieder a grandiose Show abliefern! Duke: Million: wildchild777@web.de million@dokom.net